top of page

Nach der Zahn OP


Miko hat die Operation gut überstanden, auch wenn es Überraschungen gab. Im Röntgen offenbarten sich mehrere, abgebrochene Milchzahnwurzeln, die dem Bärchen Schmerzen verursachten. Einer von diesen hatte auch einen kleinen Abszess gebildet.


Insgesamt hat der Bub 9 Zähne verloren, hierbei 4 Schneidezähne die keine Verbindung zu irgend etwas hatten, also lose im Gewebe hingen.


Wir rätseln immer noch, wie der kleine sich mehrere, an verschiedenen Ecken befindliche Milchzähne abbrechen konnte.


Miko's Zahnpass

Ich vermute das er sie sich beim zu wilden Wurzel ziehen, beim buddeln, beschädigt haben muss. Was anderes fällt mir einfach nicht ein, der Bubi ist sonst recht sanft in allem was er so tut und Unfälle hatte er ebenfalls keine.


Der M1 Zahn zeigt Parodontose Anzeichen, diesen werden wir, nach der Nachkontrolle der OP, gezielter pflegen um ihn zu erhalten. Ihn zu ziehen wäre riskanter. Kleiner Hund, kleine Kieferknochen, großer Zahn, wie im Beitrag zuvor erwähnt nicht ganz unkritisch. Ich bin guter Dinge, das wir den Zahn noch einige Jahre schützen können.


Bereit für neue Abenteuer

Miko hat sich schnell von der OP erholt und auch wenn der Doc am Telefon meinte: " Der kleine darf alles essen, was er möchte!" sind wir da noch etwas vorsichtig unterwegs. Kieferbruch macht mir da einfach zu viel Angst, daher kann ich das nicht so locker sehen. Aber wir sind ja vorbereitet und haben genug Snacks besorgt, die er auch risikofrei haben kann.


Ohne Schmerz besonders gut!

Nassfutter hat er auch am liebsten, daher war das gar kein Problem, An Snacks haben wir verschiedene, weiche Produkte besorgt und ein Stückchen Wurst oder Käse geht auch immer, sofern es eine Sorte ist, die er mag zumindest. Der Herr is(s)t wählerisch! Aber er isst nun viel freudiger, egal ob Hauptmahlzeit oder Snacks. Bei kleinen Rinti Bitties beispielsweiße, hatte er sonst grob 20 Sekunden benötigt, jetzt braucht man nicht mehr mitzählen und es ist weg.



Er ist auch an sich freudiger unterwegs, finde ich. Mag Einbildung sein, aber er wirkt freier, losgelöster und tauber! Momentan muss ich ihn ein paar mal rufen, bis der Herr sich zu mir bewegt. Ganz schlimm, wenn ich ja eh in seine Richtung laufe, wieso soll er da sein Abenteuer kurz unterbrechen um zu mir zu kommen? So unnötig! Schlimm aber auch mit mir.


Auch spielen tut er wieder vermehrt, da wird das Kuscheltier durchgeschüttelt und durch das Haus getragen! Hatte über die Jahre stark nachgelassen. Nachdem wir nun wissen, was da alles im Mäulchen los war, wundert das aber niemanden. Schön das der Bubi nun schmerzfrei sein Leben genießen darf <3 !





Man sieht die fehlenden Schneidezähne

Was lernen wir also daraus?


  • Zahnpflege und Zahnhygiene sind enorm wichtig! Ebenso Kontrollen, gerade auch wenn der Geruch sich verändert.

  • Probleme bei der Nahrungsaufnahme müssen nicht immer an der unpraktischen Anatomie liegen

  • Eine OP Versicherung zu haben erlaubt Eingriffe auch ohne sich Gedanken um das finanzielle machen zu müssen





Weniger Zähne aber viel mehr Freude!

Ein glücklicher Hund macht auch seine Besitzer glücklich <3

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page