top of page

Gedanken zur Zucht

Als ich begann über die Zucht nachzudenken, war mir von vornherein klar - man trägt die Verantwortung für diese Leben, die man in die Welt setzt, für dieses Leben lang. Ende 2022 sind mir vermehrt Züchter aufgefallen, die das scheinbar nicht so sehen, die ihre Verantwortung diesem Leben gegenüber abgeben, an die neuen Halter und evtl. auch weitere danach.

Wenn ich einen Wurf mit einem meiner Mädels plane, sind diese bereits umfangreich untersucht. Bei dem Rüde lege ich ebenfalls auf Untersuchungen wert, aber nicht nur dies. Ich möchte wissen, wie er ist, wie wird sein Charakter beschrieben? Was ist dem Rüden Halter hierbei wichtig, was wird von alleine erwähnt, also priorisiert, was muss ich erfragen und wie wird reagiert und geantwortet? Auch ist mir wichtig, das meine Daten hier beachtet und auch hinterfragt werden. Alles zum Schutz der geplanten Welpen. Wem es egal ist, wen der Rüde deckt, dem ist die Zucht und damit auch das entstandene Leben egal.

Vermehrt habe ich Menschen gefunden, die nach dem Erwerb des Welpen ziemlich allein gelassen wurden, den keine Hilfestellung geboten wurde und die schon vorab viel zu wenig informiert wurden. Auch wenn jemand zu mir kommt, mit diesem speziellen Rasse Wunsch, bekommt er dennoch Informationen von mir mit. Ich erwarte nicht, das sich jemand mit den reellen Bedingungen auskennt, der die Rasse nur in der Theorie kennt.


Viel zu oft werden die Hunde nach Optik ausgesucht oder auch Verhaltensweisen beschönigt dargestellt. So ist mittlerweile fast jeder Hund für Familien mit kleinen Kindern geeignet und braucht keine spezielle Beschäftigung, zumindest wird es oft so in den sozialen Medien dargestellt.


Da wird nach einem Hund mit gezielten Eigenschaften gesucht und von Haltern und Kennern jedweder Rasse alles hinein geworfen, auch wenn es absolut unpassend ist.

Und genau solche Menschen bekommen bei vielen Züchtern einfach den Hund, den sie sich nach der Optik oder den emotionalen, eindrücken des ersten Treffens aussuchen mit, der dann mit Pech überhaupt nicht zu diesen passt.


Wenn ihr einen Züchter besucht, erlebt ihr nur einen kleinen Einblick, ihr könnt daraufhin die Welpen nicht einschätzen. Und nein, nur weil ein Welpe geradewegs zu euch läuft, sucht er euch nicht aus. Vielleicht macht dieser das bei jedem Besuch oder ist einfach gerade der wachste der Bande, vielleicht schläft auch der perfekt passende Welpe gerade oder ist anderweitig beschäftigt. Wir erleben die Welpen 24/7, erleben Momente die prägend sind, Charaktere zeigen und können daher sagen, welcher der kleinen zum Beispiel eher der Anfängerfreundliche Hund wird.

Ich weiß, das viele es ablehnen den Hund ausgesucht zu bekommen, dies tue ich aber meinen Hunden zur Liebe. Euch kenne ich nicht und ohne nun unhöflich sein zu wollen, es ist mir egal ob ihr lieber den blauen Hund wollt als den braunen, wenn der braune weitaus besser zu euch, eurem Leben, Wünschen und Vorstellungen passt, dann bekommt ihr die Chance auf diesen und nicht den, den ihr hübscher findet. Bei mir gibt es kein 'ich will den, also kaufe ich den'.


Meine Aufgabe ist es, für meine Hunde das passende Zuhause zu finden, nicht die Wünsche etwaiger 'Kunden' zu bedienen. Passt vielen nicht, wird sich aber nicht ändern. Hierdurch sorge ich für den bestmöglichen Start in das Leben für meine Hunde um dass Ziel, ein langes, glückliches und gesundes Leben mit ihrer Familie zu erreichen. Daher behalte ich mir auch vor, Leute abzulehnen deren Vorstellungen und Einstellungen bezüglich der Hunde nicht mit meinen konform gehen.


Das ganze lässt mich vermutlich erstmal unsympathisch wirken, ich kann euch aber versichern das ich nur halb so bösartig bin, wie ich hier wirke :).


Ich hoffe hiermit zum einen, alle interessierten Vermehrer abzuwenden und ebenfalls aufzuklären, das ein Züchter, der kein Interesse an den Hunden nach der Abgabe hat, der euch alleine stehen lässt bei Problemen und der im schlechtesten Fall auch direkt jedwede Rücknahme der Hunde ausschließt, einfach nicht seriös ist und in keiner Weise pro Tier arbeitet.



Langer Text, aber wenn ihr noch Fragen habt, interessiert seid, scheut euch nicht mich einfach anzuschreiben. Ich beiße nicht und rede gerne über meine Hunde :)


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page