top of page

Das kleine Sorgenkind

Narberal und ihr Zyklus Problem


Wir beobachten nun seit etwa 3 Läufigkeiten, das Nabs körperliche und psychische Auffälligkeiten zeigt. Körperlich hätten wir das geschwollene Gesäuge, das zudem scheinbar enorm gut duftet, da die anderen Hunde hier dran wollen. Somit trägt Nabs in der Zeit einen Anzug, um Reizungen und damit einhergehend erhöhten Milcheinschuss zu verhindern.


Mehr sorgen bereiten mir die psychischen Nebenerscheinungen. Nicht nur das die kleine Ziege alles an Nahrung versucht zu horten, sie verteidigt es auch vehement. So gab es schon Reibereien zwischen ihr und Miko, als ich nicht vor Ort war.


Wenn alle etwas zum knabbern bekommen, versucht sie (trotz Korrekturen) immer mal wieder zu stehlen. Hierbei kommt es auch vor, das sie ihren eigen Snack mit Gewalt zerkleinert und herunter würgt, um noch bei den anderen was klauen zu können.


Durch dieses sehr unintelligente Verhalten hat sie sich nun insgesamt 2 Zähne zerstört. Nicht jeder Kauartikel ist dafür geeignet auf einer derartige brachiale Art vertilgt zu werden. Der Zweite Zahn ist im März ihrem Wahn zum Opfer gefallen und wird nun die Tage entfernt. Direkt im Anschluss, gibt es einen Termin für ihre Kastration.


Ich bin absolut gegen unnötige Eingriffe und Verstümmelungen jedweder Art.


Wir haben lang mit 2 Tierärzten und auch einigen Trainern gesprochen und sind (ziemlich Einstimmig mit deren Meinungen) zu dem Entschluss gekommen, das es für ihren Frieden (und definitiv für ihr Gebiss) die richtige Entscheidung ist. Ich hoffe das sie dadurch auch im allgemeinen etwas entspannter wird. Sie ist häufig angespannt, durch ihr sehr wachsames Wesen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page